Akzeptanz von Elektromobilität: Entwicklung und Validierung by Ludwig Fazel

By Ludwig Fazel

​In der Automobilindustrie werden der Elektromobilität große Chancen zugeschrieben, mittelfristig eine ökonomisch umsetzbare substitute zu Verbrennungsmotoren darzustellen. Ludwig Fazel untersucht in seiner Arbeit die Akzeptanzfaktoren von Elektromobilität im Rahmen eines ganzheitlichen Modellansatzes und ermöglicht ein umfassendes Verständnis für das technologiespezifische Adoptionsverhalten von Individuen. Neben der kontextspezifischen Anpassung des know-how reputation versions (TAM) findet im Rahmen der Modellentwicklung und -validierung der Vergleich zwischen der Nutzungsformdes Kaufs und der Nutzungsform des Carsharing statt, used to be eine inhaltliche und methodische Erweiterung des klassischen TAM darstellt. Darüber hinaus wird im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsrechnung die finanzielle Attraktivität des Geschäftsmodells E-Carsharing bewertet.

Show description

Read Online or Download Akzeptanz von Elektromobilität: Entwicklung und Validierung eines Modells unter Berücksichtigung der Nutzungsform des Carsharing (Schriften zum europäischen Management) (German Edition) PDF

Best german_15 books

Das Projektmanagement-Office: Einführung und Nutzen (German Edition)

In projektorientierten Unternehmen spielen Projektmanagement-Offices (PMO) eine immer wichtigere, manchmal sogar zentrale Rolle, wenn es darum geht die Projektmanagementaktivitäten des Unternehmens zielgerichtet und effizient auszurichten. Dabei entstehen unternehmensspezifisch Organisationen mit teilweise recht unterschiedlichen Aufgaben, Funktionen und organisatorischen Rahmenbedingungen.

Wozu Experten?: Ambivalenzen der Beziehung von Wissenschaft und Politik (German Edition)

Dieser Band bietet einen Überblick über verschiedene theoretische Ansätze und praktische Forschungsfelder sozialwissenschaftlicher Expertiseforschung. Neben gesellschaftstheoretischen Zugängen werden empirische und foreign vergleichende Fallstudien zu aktuellen Umwelt- und Technikkonflikten vorgestellt und im Hinblick auf praktische Perspektiven der Politikberatung diskutiert.

Biographische Forschung: Eine Einführung in Praxis und Methoden (Studientexte zur Soziologie) (German Edition)

Dieses Buch führt in die Erhebung und Interpretation von lebensgeschichtlichen Texten ein. Kapitel I begründet die biographische Forschung aus den alltäglichen Formen biographischer Reflexion und Kommunikation. Kapitel II informiert über die Geschichte der biographischen Forschung und über wichtige Kontroversen.

Extra info for Akzeptanz von Elektromobilität: Entwicklung und Validierung eines Modells unter Berücksichtigung der Nutzungsform des Carsharing (Schriften zum europäischen Management) (German Edition)

Example text

Automotive World (2011), S. 21. Vgl. Peters und Hoffmann (2011), S. 11. Vgl. Nationale Plattform Elektromobilität (NPE) (2011), S. 38 ff. Vgl. Barthel et al. (2010), S. 15; Woetzel et al. (2010), S. 11. Die Zyklenfestigkeit gibt die Anzahl der Lade- und Entladevorgänge einer Batterie an, bevor deren Leistungskriterien nicht mehr erfüllt werden. 28 Aktuelle Entwicklungen in der Automobilindustrie einen nachvollziehbar hohen Einfluss auf die Verlässlichkeit und das Vertrauen in die neue Technologie.

66 ff. Vgl. United Nations (2009). Chicago, Los Angeles, New York und Tokio. Vgl. Winterhoff et al. (2009), S. 9. Vgl. Institut für Mobilitätsforschung (ifmo) (2008), S. ; Winterhoff et al. (2009), S. 3. 16 Aktuelle Entwicklungen in der Automobilindustrie Kosten zu einem entsprechend niedrigen Preis angeboten werden können. 45 Dabei ist jedoch zu beobachten, dass trotz der mit steigendem Einkommen zunehmenden Verkehrsleistung vor allem in den Großstädten etablierter Märkte eine Demotorisierung stattfindet.

Peters und Hoffmann (2011), S. 11. So wird für den Smart Electric Drive (17,6 kWh) im Vergleich zu einem vergleichbaren Benzinmotor einen Aufpreis von rd. 000 EUR fällig (Herstellerangaben). Für den Vergleich wurde ein vollelektrisches Fahrzeug einem benzinbetriebenen Fahrzeug des A-Segments gegenübergestellt (vgl. Nationale Plattform Elektromobilität (NPE) (2011), S. 43). Entwicklung alternativer Antriebssysteme 25 den 92, jedoch fehlt für den breiten Einsatz dieser Systeme die entsprechende Flächendeckung sowie der Beweis, dass diese Modelle auch anbieterseitig nachhaltig und für eine große Anzahl von Konsumenten wirtschaftlich gestaltbar sind.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 33 votes

Categories: German 15